Leider beginnt das Neue Jahr mit traurigen Nachrichten

 

 

 

Gheilanas Ujamaa A-Malik

 

*03.04.2007

 

† 04.01.2019

 

 

 

Malik hatte bereits seit letzten Sommer Schwierigkeiten beim Laufen und wurde mit Schmerzmitteln und Physiotherapie behandelt. Sein Zustand war mal besser, verschlechterte sich aber auch wieder. Letztendlich bekam Friedrich die niederschmetternde Diagnose: schnell fortschreitender Knochenkrebs und hat am 04. Januar entschieden Malik von seinen Schmerzen zu erlösen.

 

 

 

Gheilanas Ujamaa Coujoe

 

*22.03.2010

 

† 06.01.2019

 

Auch Elke hat ihren Coujoe, der nicht nur Familienmitglied, sondern auch Arbeitskollege und Therapeut gewesen ist, am Sonntag, den 06. Januar für immer verloren. Coujoe hat Elke tagtäglich in ihre Physiotherapiepraxis begleitet und war somit rund um die Uhr an ihrer Seite.

 

 

Bereits seit ihrem letzten Urlaub an der See litt Coujoe an starken Magen- und Darmbeschwerden. Er wurde daraufhin auf einen aggressiven Keim behandelt. Sein Zustand besserte sich nur kurzfristig. Elke hat nicht aufgegeben und sämtliche Behandlungsmethoden ausgeschöpft. Am Freitag bekam sie dann die Nachricht, dass sich doch der Krebs bereits in der Lunge, sowie im Magen ausgebreitet hat. Sie willigte in eine Kortisonbehandlung ein, die aber gar keinen Erfolg gebracht hat. Verzweifelt rief sie mich an, dass sie keinen Ausweg mehr sehen würde und dass es Coujoe zunehmend schlechter ging. Ihr Angebot, mich von unserem C-chen, zu verabschieden nahm ich, auch wenn es mir sehr schwer fiel, dankend an.

Als ich Coujoe am Sonntag besuchte, freue er sich, wie immer, leckte mir durchs Gesicht und nahm seine ganze Kraft um mich zu begrüßen. Der Anblick war erschreckend, Coujoe konnte keinen Schluck Wasser mehr bei sich behalten, sodass wir gemeinsamen entschieden, ihn sofort zu erlösen.

 

Elke verabschiedete sich mit ihrer 5-jährigen Tochter von Coujoe bevor er in meinen Armen einschlafen durfte.

 

 

 

 

Gute Reise ihr Beiden, eure Mama, eure Väter und Geschwister erwartet euch am anderen Ende des Regenbogens.

 

 

Wir trauern mit Friedrich mit Lucas und Elke mit Maylin und wünschen ihnen, dass die schönen Erinnerungen den Schmerz der Trauer helfen zu ertragen.

 

 

 

Coujoe ist in dieser liebevoll gestalteten Box bereits wieder eingezogen.