Ömchen feiert ihren 13. Geburtstag

 

 

 

Gheila schlägt sich tapfer. Ihr Gesundheitszustand ist ihrem Alter entsprechend sehr gut. Ihr Geist ist topfit, Nase, Augen, Ohren und auch die Zähne funktionieren außerordentlich gut. Lediglich die Beine folgen nicht mehr so ganz ihrem Willen. Sie ist wackelig geworden. Gerade wenn sie morgens aus ihrer Kudde klettert, bedarf es ein paar Schritte bis das Gleichgewicht hergestellt ist. Auch ihre Stimme gleicht einem Blecheimer, wenn sie bellt.

 

 

Morgens patrouilliert Gheila auf unserem Hof und guckt ob die Katzen was in ihrem Napf gelassen haben. Danach braucht sie ihren Schönheitsschlaf. Am späten Nachmittag besteht sie darauf mit uns eine Runde zu laufen. Wir sind dann immerhin 1 knappe Stunde unterwegs. Abends, wenn Bi Jua und Röschen tief schlafen, besteht Gheila darauf ausgiebig gekrault zu werden, was sie immer noch mit einem wohligen tiefen Gegrummel quittiert.

 

 

Jeden Tag mit unserer Seniorin betrachten wir als großes Geschenk.

 

 

 

Gheila: als Chefin geboren, unsere Große, Queen Mum, graue Eminenz, unser Ömchen, mein Seelenhund und große Liebe

 

 

 

Heute Morgen gab es schon ein Leberwurstbrot und selbstverständlich gibt es zum heutigen Geburtstag ausnahmsweise für Ömchen ein fettiges Schweineohr (Bi Jua und Röschen müssen sich mit einem Rinderohr begnügen).