Bericht über den Tag des Hundes 2018

 

 

Auch in diesem Jahr hat der Vorstand unserer Landesgruppe 3/4 zum Tag des Hundes eingeladen.

 

 

Wiederum durften wir das wunderbare Gelände und die Gebäude der „Cherry Farm“ von Familie Voß für dieses Event in Anspruch nehmen sowie auf die Mithilfe der Familie und Freunde.

 

 

Nach einem nächtlichen Gewitter hatten wir am Aktionstag nur noch Sonnenschein, zufriedene Gäste und tolle Stimmung.

 

 

Unsere zweite Vorsitzende, Frau Heike Albert hat mich in diesem Jahr vertreten und übernahm die Begrüßungsansprache, danach führte Stephan Gringard kurzweilig durch das vielfältige Programm.

 

 

Zunächst konnten sich rasseinteressierte Besucher über die Herkunft, den Standard, das Wesen, die Eigenarten und die Eignung unserer besonderen Hunderasse informieren. Dazu hatte Marleen Reidel, Leistungswartin unserer LG, eine sehr informative, ehrliche und toll bebilderte Powerpoint Präsentation vorbereitet. Anschließend wurden alle Fragen der Zuhörer von DZRR Züchtern beantwortet.

 

 

Auf dem weitläufige Freigelände waren viele kleine Pavillons und Stände aufgebaut und luden zum Informieren, Ausprobieren, Spenden und Kaufen ein.

 

 

Tierarzt Dr. Thomas Nolte gab nützliche Ratschläge und praktische Tipps zum Thema „Erste Hilfe am Hund in Notsituationen“ und von unserem Vorstandsmitglied Andreas Nitsch wurden Besucherhunde gegen eine Spende mit dem Körmaß auf Schulterhöhe gemessen.

 

 

Herr Jan Fuhlrott stellte mit seinen weißen Schäferhunden den Zughundesport vor und Hundetrainerin Meike Driesner begeisterte mit ihrem Trainingsprogramm. Sie hatte ein Zirkeltraining mit einzelnen Stationen vorbereitet und lud zum Mitmachen ein. Auch die kleinen Besucher hatten viel Spaß beim Ausprobieren des Parcours.

 

 

Wie im vergangenen Jahr nahm sich Vikar Andreas Mockenhaupt von der St. Dionysuskirche in Elsen aller anwesenden Vierbeiner an und mit einem Gebet und der Bitte um den Schutz der Tiere vor allen Gefahren und Erhaltung der Gesundheit endete die feierliche Segnung.

 

 

Dem großen, gespendeten, süßen und pikanten Kuchenbuffet wurde reichlich zugesprochen, warme und kalte Getränke waren ebenfalls im Angebot.

 

 

Mit Hilfe der Aussteller, tierfreundlicher Unterstützer, der zahlreichen Gäste und letztendlich auch der DZRR konnten in diesem Jahr dem Tierheim Paderborn eine Spende von über 1000€ überreicht werden.

 

 

Vielen Dank an Resi und Fritz, an meine Gheilanas Ujamaa- Familie und allen die zum Gelingen dieses nicht zu toppenden Tages beigetragen haben.