Mantrailing Wochenend-Workshop

 

 

Nun muss ich endlich über unser spannendes Wochenende berichten.

 

Wir von der DZRR-Landesgruppe sind stolz darauf Vera Volmary nach vielem hin und her für ein Seminar in Theorie und Praxis gewinnen zu können.

 

 

Zum Mantrailen:

 

 

Mantrailing ist die Suche nach einer bestimmten Person anhand eines individuellen Geruchsstoffs. Der Hund benötigt ein Höchstmaß an Konzentration bei gleichzeitiger geistiger und körperlicher Auslastung.

 

 


Zu Vera:

 

 

Sie ist Polizeibeamtin und ausgebildete Mantrailerin. Dienstlich setzt sie 2 Schweißhunde und privat 2 Rhodesian Ridgebacks (Rüde und Hündin) als Mantrailer ein.  Neben ihrem Beruf hat Vera ihren Master in Forensik absolviert und arbeitet an der Dissertation über die Geruchsspurensuche.

 

 

Vera kommentiert kritisch und erläutert Röschens vorbildliche Arbeit.

 

Auf dem schönen Gelände des Fahrsportzentrums Horstmann in Schlangen-Oesterholz haben wir uns am Samstagvormittag getroffen. 6 Rhodesian Ridgebacks und 1 Beagle haben aktiv und begeisternd am Workshop teilgenommen. (Leider musste Jens mit Gheilanas Ujamaa Eddie auf Grund eines plötzlichen Krankenhausaufenthaltes kurzfristig absagen).

 

 

Maureen und Andreas mit Ventego, sowie Röschen und ich haben die Gheilanas Ujamaas vertreten.

 

 

Nach einer kurzen Kennenlernrunde konnte Vera uns mit einem informativen und spannenden PowerPoint-Vortrag begeistern. Im Anschluss daran wurde uns von Vera und ihrer Assistentin Astrid Ilsen, ebenfalls ausgebildete Mantrailerin, das Leinenhandling in der Praxis erklärt. Nach leckerer Pizza durfte unsere Hunde nacheinander die ersten kurzen Trails absolvieren.

 

 

Am Sonntag haben wir uns in Bad Lippspringe an einem kleinen See und angrenzendem verzweigten Wohngebiet getroffen. Nun waren die Anforderungen bereits erhöht.

 

Mittags hat das Fahrsportteam leckere Rouladen für uns zubereitet.

 

Nach der Mittagspause durften unsere Supernasen dann nochmals auf einer Freifläche (Wiese mit Büschen) und in einem Oesterholzer Wohngebiet trailen. Wir und unsere Hunde waren glücklich, zufrieden und platt.

 

Seitdem haben wir uns in kleinen Gruppen bereits 2 mal getroffen und auch einen neuen Termin vereinbart. Es fordert unsere Hunde und macht sehr sehr viel Spaß.

 

Die Teilnehmer uns ihre Supernasen: Von rechts: Maureen und Andreas mit Ventego, Melanie mit ihrer Beagledame Nele, Sarah mit Tarik, Ines mit Tika, Daniela mit Gaia, Röschen und ich, Vera, Astrid und Carola mit Georgie.

 

 

Vielen vielen Dank

 

 

- an Vera und Astrid für das spannende Seminar und die Geduld

 

- an Martin Horstmann, dass wir die schöne Anlage nutzen durften

 

- an das Fahrsportteam, einschl. meinem lieben Mann, für die Bewirtung

 

- an alle Teilnehmer, für das faire Verhalten und den Teamgeist.

 

   Wir waren eine tolle Truppe

 

- An Ines für die Fotos (leider gab es am Sonntag ein technisches Problem)

 

   und deren Bearbeitung.