Hurra, Hurra,

die Poffertjes sind da

 

Am Montag, dem niederländischen Nationalfeiertag „Koningsdag“ (Königstag) hat Bi Jua 8 gesunde Welpen, 3 Rüden und 5 Hündinnen zur Welt gebracht.


Wir sind sehr stolz auf unsere Übermama. Sie geht so sehr in ihrer Mutterrolle auf.



Bi Jua begann am Sonntagspätabend mit dem Nestbau und wühlte ihre Decken und Kissen von rechts nach links und von oben nach unten, hechelte, legte sich in ihre Höhle, schlief eine Weile, fiepte und begann das Prozedere von vorn.


Zum Frühstück verschmähte unsere Schwangere erstmalig ihr Futter und stand immer wieder vor der Schlafzimmertür.


Wie bei allen vorangegangen Gheilanas Ujamaa-Geburten wurde das Schlafzimmer als bevorzugter Ort für die Geburt gewählt.


Um 13:55 Uhr, nach 2-stündiger Wehentätigkeit wurde die 1. Hündin geboren und 10 Minuten später folgte ein Rüde. Mit den beiden Babies haben wir dann die Wurfkiste bezogen und unser Hebammenteam angerufen. 7 Welpen kamen bilderbuchmäßig in regelmäßigen Abständen zur Welt. Wir, d.h. Hannah, Susanne und ich hatten genügend Zeit um die Mutter mit ihren Babies zu versorgen und unseren Kaffee zu trinken. Schön zu sehen war, dass Bi Jua in ihren Presswehen mit der Rute wedelte und sich mit uns freute wenn der Welpe austrat. Susanne verabschiedete sich gegen 19:30 Uhr, da sie am nächsten Tag ungern aufzuschiebende Arzttermine wahrnehmen wollte (sollte).


Lucas und Katrin (Moranis lieben Menschen) hatten mehrfach ihre Hilfe angeboten. Sie übernahmen die 2. Hebammenschicht und freuten sich die Geburt live zu erleben.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass nach dem 7. Welpen eine längere Pause ohne nennenswerte Wehen eintritt. Als nach mehr als 2 ½ Stunden immer noch kein Welpe kam, sind wir mit Sack und Pack (Wärmflaschen, Körnerkissen, Wasserkocher, Handtüchern, Decken, den 7 Zwergen und Mama Bi Jua) zur Tierarztpraxis nach Paderborn gefahren. Das Röntgenbild zeigte, dass sich noch ein Welpe im Gebärmutterhorn befand. Gabi, die Tierärztin unseres Vertrauens, schickte uns mit unserem Gepäck wieder nach Hause und meinte, dass dieser ziemlich große Welpe korrekt im Geburtskanal läge und normal zur Welt kommen würde.

 

Zuhause angekommen, setzen nach Bezug der Wurfkiste bei Bi Jua erneut die Wehen ein. Lucas hatte sich bereit erklärt auf der Rückfahrt von Paderborn Pizza mitzubringen, denn der Magen hing uns auf den Schuhen (Strümpfen). Auch diese Pizza wurde wieder zum Teil kalt gegessen, da Bi Jua ihren 8. und letzten Welpen mit ordentlichen Presswehen um 23:10 Uhr zur Welt brachte.

 

Vielen Dank an meine Familie, an mein Hebammenteam, an alle lieben Menschen um mich herum, die mich tatkräftig unterstützen und an unsere zukünftigen Welpeneltern für ihr ins uns gesetztes Vertrauen.