Schalom


 

 

"Wir geben dem Hund, das
was übrig bleibt an Zeit,
Raum und Liebe,
doch der Hund gibt uns alles,
was er hat".


Schalom war eine Gordon Setter-Hündin. Sie war allem gegenüber immer freundlich und lieb. Jeder Tag mit ihr war ein Geschenk und ich bin dankbar dafür, dass sie uns mehr als 14 Jahre treu begleitet hat. Bei Gheilas Erziehung hat sie mir sehr geholfen.

 

 

Gott schaute in seinen Garten und sah einen freien Platz.
Dann schaute er auf die Erde herunter und sah dein müdes Gesicht.
Er legte seinen Arm um deine Schulter und hob dich empor zu seiner Ruhe.
Gottes Garten muss wunderschön sein, denn er nimmt nur das Beste.
Er sah dein Leiden, er sah deine Schmerzen.
Er sah, dass dein Weg schwer wurde, dass er zu schwer war weiterzugehen.
Er schloss deine müden Augen und schenkte dir seinen Frieden.
Es brach uns das Herz, dich gehen zu lassen, aber du bist nicht alleine gegangen,
ein Stück von uns ging mit dir, an dem Tag als Gott dich heim rief.


Schalom starb am Donnerstag, den 10. Mai 2007


 

 

Max


 

 

"Ich habe große Achtung
vor der Menschenkenntnis
meines Hundes.
Er ist schneller und gründlicher als ich."

 

 

 

Max war unser Jack Russel-Terrier. Tobias hat ihn in einem Schuhkarton mit ca. 7 Wochen geschenkt bekommen. Er war ein Winzling mit großem Mut. Jeder Fremde wurde lautstark des Hofes verwiesen. 11,5 Jahre war Max unser Familienmitglied. Max strotze vor Selbstbewusstsein. Gerne denke wir an die vielen witzigen Geschichten um und von ihm zurück.

Am Mittwoch, den 11.04.2007 hat Max uns für immer verlassen.

In Gedanken ist er immer bei uns.