Gheilanas Ujamaa Die Ria

 

In der letzten Woche hatte ich in Bielefeld zu tun und es mir nicht nehmen lassen auf diesem Weg Ria und ihre liebe Familie zu besuchen. Nach der langen kalten Regenzeit hatten wir Glück mit dem Wetter. Die Wolken waren nicht mehr so grau und somit das Licht einigermaßen, sodass ich ein paar Fotos von Ria in ihrem Zuhause erstellen konnte.

 

Ria hat sich tierisch gefreut. Sie lief zwischen den Kindern im Garten als ich kam. Durch die großen Fenster konnte ich unsere kleine „Rote“ beobachten während uns Antje einen Kaffee aus der Küche holte. Ria hatte mich bereits gewittert und lief mit erhobener, vibrierender Nase auf die Terrasse. Sie begrüßte mich mit Indianergeheul und war völlig außer sich vor Freude, was sich aber auch schnell legte und sie sich wieder den Kindern widmete.

 

Tessa und Matthis hatten Besuch von einer Freundin und alle samt Ria spielten wie selbstverständlich weiter. Tessa hat Spaß daran mit Ria im Beisein ihrer Mutter zu arbeiten. Das hat sie mir selbstverständlich ganz stolz vorgeführt.

 

Antje berichtete, dass Sie mit Rias Entwicklung überaus zufrieden sind und alles sehr gut klappen würde. Christian hat mit Ria am Wochenende während eines Seminars erste Mantrailingerfahrungen sammeln können.

 

 

 

  Danke, ihr Lieben, ich bin sehr stolz auf euch und freu mich, dass alles so gut klappt.