2 Tage im Ruhrgebiet

 

Am Freitag, einem der letzten Brückentage in diesem Jahr, habe ich mich gegen Mittag auf den Weg nach Witten gemacht. Zuerst bin ich zu meiner Freundin und Züchterkollegin Susanne gefahren. Nach kurzer Begrüßung durfte Pebbles, (Gheila´s Enkelkind) mit mir zu Julia und Jonas fahren um Djego zu besuchen. Djego freute sich ausgelassen mich wiederzusehen, was Pebbles gar nicht so gut gefiel und sie daraufhin doch lieber am Tor stehen blieb um auf ihr Frauchen zu warten.

 

Djego hat sich sehr gut entwickelt. Julia ist mit ihm und vor allem mit seinen Charaktereigenschaften, auch in der beginnenden Pubertätsphase, mehr als zufrieden.

 

Jonas zeigte mir ganz stolz, dass Djego seine großen Leidenschaft, das Fußballspielen, mit ihm teilt. Es war sehr spannend mit anzusehen, wie die beiden untereinander kommunizierten.

 

Da ich mein Körmaß mitgebracht hatte, konnten wir auch Djegos aktuelle Größe festhalten: 66 cm Widerristhöhe mit fast 1 Jahr (Standard: 63-69 cm ).

 

Da sich die Sonne in Witten, zumindest teilweise zeigte, haben wir ein paar schöne Fotos von Djego machen können.

 

 

Der Besuch war leider auf 1 Std. beschränkt, denn dann ging es weiter mit Susanne nach Moers zur Züchterschulung. Den Abend haben wir dann mit Pietro bei leckerer Pizza und selbstgemixtem Hugo ausklingen lassen.

 

Nach gemeinsamem Frühstück sind wir dann zur Clubausstellung nach Moers gefahren. Susanne hat dort Aluna in der Veteranenklasse erfolgreich ausgestellt. Wir haben einige Züchterkollegen und Bekannte getroffen und am Ausstellungsring gefachsimpelt. Gegen 19.00 Uhr wurde ich freudig und überschwänglich zuhause begrüßt. Den Abend haben wir dann mit Kontaktliegen (total platt) auf dem Sofa verbracht.

 

Danke Susanne und Pietro für eure Gastfreundschaft. Es war mal wieder schön euch und eure 3 (Aluna, Pino und Pebbles) Wegbegleiter wiederzusehen.